Links überspringen

Wasserstoff-Mobilität in der Schweiz nimmt weiter Fahrt auf: Linde beteiligt sich an der Hydrospider AG

Die Linde Aktiengesellschaft aus Deutschland hat eine 10-Prozent- Beteiligung an der Hydrospider AG erworben. H2 Energy und Alpiq bleiben mit je 45 Prozent Hauptaktionäre des Produzenten und Lieferanten von grünem Wasserstoff und treiben die Entwicklung des emissionsfreien Schwerverkehrs in der Schweiz an vorderster Front weiter voran.

Beim Alpiq Wasserkraftwerk Gösgen baut die Hydrospider AG bis Ende Jahr die erste Anlage der Schweiz zur Produktion von grünem Wasserstoff im kommerziellen Betrieb. In der Anlage wird mit Strom aus 100 Prozent Wasserkraft klimafreundlicher Wasserstoff für die ersten rund 50 von total 1600 Brennstoffzellen-Elektro-LKW produziert. Diese LKW wird Hyundai Hydrogen Mobility, ein Joint Venture zwischen Hyundai Motors Company und H2 Energy, bis 2025 auf die Schweizer Strassen bringen.

Schlüsselrolle bei der Einführung der Wasserstoff-Elektromobilität in der Schweiz

Hinter der Hydrospider AG stehen der Wasserstoffpionier H2 Energy und Alpiq, eine führende Schweizer Stromproduzentin und Energiedienstleisterin – sowie neu die Linde Aktiengesellschaft aus Deutschland. Linde hat eine Beteiligung von 10 Prozent am Schweizer Unternehmen erworben. Alpiq und H2 Energy werden im Besitz von je 45 Prozent der Aktien bleiben. Die Partnerschaft mit dem Weltkonzern Linde stärkt ihre Schlüsselrolle bei der Einführung der Wasserstoff-Elektromobilität in der Schweiz.

Linde verfügt über grosses Wasserstoff-Know-how in Betrieb und Logistik

Linde ist ein führendes Industriegase- und Engineering-Unternehmen mit einem Umsatz (pro forma) von 24 Mrd. EUR im Jahr 2018. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 80’000 Mitarbeitende und ist in mehr als 100 Ländern aktiv. Nebst dem finanziellen Engagement wird Linde auch seinen Erfahrungsschatz im Bau und Betrieb von Elektrolyseanlagen einbringen und damit zum wirtschaftlichen und sicheren Betrieb der Anlagen beitragen. Ebenso wird Linde Hydrospider bei der Logistik unterstützen, um die Tankstellen effizient und zuverlässig mit Wasserstoff versorgen zu können.

Durch die Beteiligung von Linde an Hydrospider erweitert Linde seine Position im Markt für grünen Wasserstoff und bekennt sich ein weiteres Mal zur Wasserstoff-Mobilität. Linde leistet mit seinem Know-how einen wichtigen Beitrag, um Anfang 2020 grünen Wasserstoff kosteneffizient an die Kunden von Hydrospider zu liefern.

Jens Waldeck, Geschäftsleiter der Linde Gases Division für die Region Zentraleuropa, sagte: «Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit H2 Energy, Alpiq und Hyundai bei diesem spannenden Thema. Die Beteiligung an Hydrospider bietet Linde die Möglichkeit, eines der attraktivsten Vorhaben für grünen Wasserstoff und emissionsfreie Mobilität in Europa aktiv mitzugestalten.»

Weitere Informationen zu H2 Energy finden Sie auf www.h2energy.ch
Weitere Informationen zu Alpiq finden Sie auf www.alpiq.com
Weitere Informationen zu Linde finden Sie auf www.linde-gas.de

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar