Links überspringen

H2-Produktionsanlage Niedergösgen

100% erneuerbarer Wasserstoff für die emissionsfreie Mobilität!

Aktueller Baufortschritt in Niedergösgen

In Niedergösgen am Laufwasserkraftwerk der Alpiq entsteht die neue 400 Normkubikmeter pro Stunde-Elektrolyseanlage zur Herstellung von erneuerbarem Wasserstoff. Die 2-MW-Elektrolyseanlage kann bis zu 300 Tonnen Wasserstoff pro Jahr produzieren und stellt somit die Versorgung von 40 bis 50 LKWs oder 1’700 Personenwagen sicher. Unter anderem werden damit künftig die Hyundai „XCient Fuel Cell“ LKWs betankt. Damit Sie stets auf dem Laufenden sind, zeigen wir Ihnen hier den aktuellen Baufortschritt.

Hier erfahren Sie mehr über den Standort Gösgen.

Aktuelle Entwicklungen:

  • Anlieferung des Elektrolysecontainers am 24. September 2019
  • Spatenstich am 18. Oktober 2019
  • Errichtung des Trafogebäudes am 20. November 2019
  • Platzierung der Hauptkomponenten der Elektrolyse am 22. November 2019

Weitere Schritte:

  • Verrohrung und Verkabelung der Teilsysteme
  • Inbetriebnahme der Anlage
  • Testbetrieb
  • Produktionsstart: 31. Januar 2020

Mit der Inbetriebnahme der Elektrolyseanlage wird gleichzeitig das neue Logistikkonzept mit der Verwendung von Speichercontainern in Betrieb genommen. Dadurch können die Tankstellen effizienter mit unserem Wasserstoff versorgt werden.